top of page

Hypnosetherapie

Seit 2014 arbeitet die ProBalance als lizensierte Hypnotherapie und Coaching Praxis in Bergheim. Seit vielen Jahren konnte Patienten durch die Nutzung von Hypnose und dem Unterbewusstsein dabei geholfen werden, ihre persönlichen Herausforderungen zu meistern.

Der Begriff Hypnose ist dem griechischen Gott es Schlafs „Hypnos“ nachempfunden und wurde von dem englische Chirurg Baird (+1860) geprägt, der diesen Begriff für ein seit Urzeiten bekanntes Phänomen nutzte: Es kennzeichnet einen schlafähnlichen Trancezustand, in dem der Hypnotiseur Einfluss auf das Unterbewusstsein nehmen kann, der bis zur Übernahme von Handlungsanweisungen und auch zur gezielten Beeinflussung physiologischer Funktionen und Reaktionen beim Hypnotisierten führen kann, die sogar nach dem Trancezustand aktiv bleiben können.

Die Hypnose kommt zur Anästhesie und zur Heilung vieler körperlicher wie psychischer Leiden und Krankheiten zum Einsatz, genauso häufig wird sie außerhalb der Heilkunde eingesetzt, z.B. im Wellnessbereich, im Showbusiness etc. Die Wirkung beschränkt sich nicht auf psychosomatisch begründete Beschwerden, denn mit Ihrer Hilfe können ja tatsächlich messbare physiologisch-funktionelle Zustände beeinflusst werden.

Als eines der ältesten medizinisch-psychologischen Verfahren arbeitet Hypnose mit einem besonderen Bewusstseinszustand, der das prüfende und urteilende Denken - das sogenannte kritische Bewusstsein - umgeht. In diesem Zustand wird die Suggestibilität gesteigert, sodass neue Denkmuster und Ideen in das bisherige kognitive Netzwerk integriert werden können. Gedankliche Vorschläge, die sonst sofort verworfen werden, haben dank der Hypnose eine Chance, Bewertungsmuster zu verändern.

 

Dabei ist die Hypnose kein Gegensatz zur modernen Psychotherapie, sondern kann in diese eingebettet werden, um multimodale Veränderungen anzustoßen. Der Elektroenzephalograph kann nachweisen, wie die Hypnose Einfluss auf das elektrische Potenzial des Gehirns nimmt. Hypnose ist also keinesfalls eine Geheimwissenschaft der Magie. Jeder kann lernen, Suggestionen unter Hypnose zu verwenden.

Die Hypnose ist einerseits eine eigenständige, hochwirksame Therapie, häufiger noch wird sie unterstützend im Rahmen schulmedizinischer Behandlungen eingesetzt, um bestimmte nützliche Reaktionen herbeizuführen oder zu verstärken.

 

Hypnose kann dabei helfen, Ängste und Adipositas entgegen zu wirken. Auch kann Sie bei Essstörungen und Migräne helfen. Ebenso ist es möglich durch Hypnose eine Rauchentwöhnung durchzuführen. 

Wichtig ist zu beachten, das es generell nicht möglich ist, in der Behandlung Suggestionen zu geben, die den Grundsätzen und der Moral des Patienten zuwider gehen. Daher ist es grundsätzlich nicht möglich, etwas zu tun, was Sie selbst nicht wollen. Auch wird der Patient stets aufwachen, sobald die Hypnose vorbei ist, bei dem einen dauert es manchmal nur etwas länger als bei anderen.

 

Es ist Sinnvoll in der Hypnosebehandlung, das der Patient sich an alles Erinnern kann, was suggeriert wurde, damit der Patient an den therapiefreien Tagen aktiv an seiner Gesundung mitarbeiten kann. 

bottom of page